Über uns

Die KuLanI als Initiator für eine erfolgreiche Regionalentwicklung im Sankt Wendeler Land 

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) „KulturLandschaftsInitiative Sankt Wendeler Land“ (KuLanI) ist bereits seit drei LEADER-Förderperioden als Regionalentwicklungsverein im Sankt Wendeler Land aktiv. 

In dieser Zeit hat sich ein großes und stabiles Akteursnetzwerk gebildet. Die KuLanI kann durchaus als Initiator für eine erfolgreiche Regionalentwicklung im Sankt Wendeler Land bezeichnet werden. Aufbauend auf den Erfahrungen und den Netzwerken der KuLanI konnte in enger Zusammenarbeit mit dem Landkreis Sankt Wendel und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft St. Wendeler Land mbH eine hervorragende Regionalentwicklungsstruktur aufgebaut werden.

Diese Struktur versetzte die Region in die Lage weitere Förderprogramme des Bundes und des Saarlandes zu akquirieren und zum Wohle der Menschen umzusetzen. Dies v.a. vor dem Hintergrund, gleichwertige Lebensverhältnisse auch für die Menschen im ländlichen Raum zu erreichen. 

Der Landkreis Sankt Wendel, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft St. Wendeler Land mbH und die KuLanI arbeiten Hand in Hand und gestalten zusammen mit der örtlichen Bevölkerung das St. Wendeler Land. 

In den letzten drei LEADER-Förderperioden konnten bereits zahlreiche aus den Reihen der örtlichen Bevölkerung entstandene Projektideen realisiert werden.

Hier geht es zum Imagefilm der KuLanI, der anlässlich des 25 jährigen Jubiläums entstanden ist.

Grundlage ist dabei das KuLanI 3*3:

Die Nutzung der lokalen Ressourcen:

  1. Natur
  2. kulturelles Erbe
  3. örtliche Bevölkerung

Mit den Zielen:

  1. Erhöhung der regionalen Wertschöpfung
  2. Verbesserung der ökologischen Nachhaltigkeit
  3. Steigerung der kulturellen Identität

Der Vorstand

Der Vorstand der KuLanI ist verantwortlich für die Projektauswahl und die Mittelvergabe im Rahmen des Förderprogramms Leader (ELER). Er setzt sich zusammen aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden, dem Schatzmeister, einem Schriftführer und maximal 10 weiteren gewählten Vorstandsmitgliedern.

Dabei müssen mindestens 50 % der Mitglieder des Vorstandes Wirtschafts- und Sozialpartner bzw. Verbände im Sinne des saarländischen Leader (ELER)-Programms sein. Zusätzlich ist das für Leader (ELER) zuständige Fachreferat des Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz ein Mitglied (ohne Stimmrecht) im Vorstand vertreten.

Details können der Satzung entnommen werden:

Der geschäftsführende Vorstand der KuLanI setzt sich zusammen aus dem 1. Vorsitzenden Thomas Gebel, dem 2. Vorsitzenden Manfred Johann und dem Schatzmeister Reiner Cullmann.

Vorstandsmitglieder

  • Dr. Franz Josef Barth, Bürgermeister der Gemeinde Nonnweiler
  • Marianne Broy, KreisLandFrauenverband St. Wendel
  • Reiner Cullmann, Leiter Wendelinushof
  • Christoph Maria Frisch, Bosener Mühle
  • Thomas Gebel, Landkreis St. Wendel
  • Matthias Hans, Bildung
  • Manfred Johann, Vertreter regionales Handwerk
  • Ralf Kugler, Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine
  • Andreas Maldener, Bürgermeister der Gemeinde Tholey
  • Peter Scherer, Bauernverband
  • Julian Schneider, Wirtschaftsförderungsgesellschaft St. Wendeler Land
  • Werner Feldkamp, Regionalentwicklung Forst- und Holzwirtschaft Saar (Ehrenvorsitzender, ohne Stimmrecht)
  • Stefan von Uffel-Gemballa, als Vertreter des Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes (nicht gewählt, ohne Stimmrecht)

Dieser Vorstand wurde am 18. Mai 2022 gewählt.

Die Geschichte der KulturLandschaftsInitiative St. Wendeler Land e.V. (KuLanI)

Die KuLanI ist die „dienstälteste“ LEADER-LAG im Saarland. Schon 1994 schlossen sich engagierte Akteure des St. Wendeler Landes zusammen, um die Kommunikation unter Landnutzern und Naturschützern zu verbessern. Schnell wurde klar, dass ohne konkrete Projekte und Maßnahmen keine nachhaltigen Veränderungen gelingen. Daher beteiligte sich die KuLanI am Bundesmodellvorhaben „Regionen Aktiv“ und sammelte erste Projekterfahrungen. Durch erste Erfolge motiviert, bewarb man sich dann 2003 erstmals als potentielle LEADER LAG.

Die Geschichte der KuLanI lässt sich daher grob in die informelle Phase bis 2002 und die formelle Phase als förderfähige LEADER-LAG ab 2003 unterteilen:

Informelle Phase 1994 – 2002
1994 haben sich anlässlich der dritten Walhauser Köhlertage die landschaftsbezogenen Nutzungs- und Schutzinteressen informell zusammengeschlossen. In dieser Phase stand die Nutzung von Natur und Landschaft im Mittelpunkt. Die Verbesserung der Kommunikation und des Verständnisses der Landnutzergruppen untereinander sollte dabei unterstützen die damals herrschenden Konflikte zwischen Naturschutz und Landnutzung aufzulösen und gleichzeitig in der Bevölkerung für den Ansatz der regionalen Wertschöpfung zu werben.

LEADER + -Programm 2000 – 2006
Eine neue Ära begann 2003, als mit dem Regionalen Entwicklungskonzept „Lokalwarenmarkt St. Wendeler Land“ der LEADER +-Konzeptwettbewerb gewonnen wurde. Nach Erledigung der Formalitäten und der Überführung in einen eingetragenen Verein (e.V.) begann im April 2004 mit einer Auftaktveranstaltung die „Lokale Aktionsgruppe St. Wendeler Land“ unter dem Namen „KulturLandschaftsInitiative St. Wendeler Land e.V.“ (kurz: KuLanI) mit der Umsetzung des Konzeptes.
Seit dieser Zeit wirkt die KuLanI als anerkannter Regionalentwicklungsverein mit europäischen Fördermitteln (LEADER) im Sankt Wendeler Land.

LEADER-Programmperiode 2007 – 2013
Aufgrund der positiven Ergebnisse und Erfahrungen der KuLanI aus der LEADER+ - Förderperiode ließ der damalige Umweltminister Stefan Mörsdorf für die anschließende LEADER-Ausschreibung insgesamt drei saarländische LAG’en zu. 2008 wurde die KuLanI für die neue Förderperiode 2007-2013 erneut als „Lokale Aktionsgruppe“ anerkannt. Damit konnte der erfolgreich begonnene Aufbau eines weitgehend eigenständigen lokalen Warenmarktes mit dem REK „LokalwarenMarkt St. Wendeler Land 2015+“ weitergeführt werden.

LEADER-Programmperiode 2014 – 2020 (2022)
Mit der „Lokale Entwicklungsstrategie KuLanI St. Wendeler Land 2020“ entwickelt die KuLanI ihre Handlungsfelder konsequent inhaltlich und qualitativ weiter. Der parallel sich entwickelnde, grenzüberschreitende Nationalpark Hunsrück-Hochwald wird zu einer Querschnittsaufgabe. Eine vierte Förderregion im Saarland kommt hinzu. Die Kooperation aller saarländischer LEADER-Regionen wird zu einem echten Aushängeschild der ländlichen Entwicklung im Saarland. Aufgrund der schwierigen Verhandlungen in der EU zur mittelfristigen Finanzplanung wird die Förderphase um zwei Jahre Übergangszeit bis 2022 verlängert. 

LEADER-Programmperiode 2023 – 2027
Als eine von nun insgesamt fünf saarländischen LEADER-Regionen, profitiert das Sankt Wendeler Land in der LEADER-Förderperiode 2023-2027 erneut von insgesamt 2,5 Mio. Euro Fördermitteln zur Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES): „KuLanI Sankt Wendeler Land - Auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft“.

Nun ist es soweit, dass der gesamte ländliche Raum des Saarlandes am LEADER-Prozess teilnehmen kann.


25 Jahre KuLanI – Spuren im St. Wendeler Land

Die Broschüre „25 Jahre KuLanI – Spuren im St. Wendeler Land“ gibt einen guten Einblick in die Geschichte der KuLanI und die bisher geleistete Arbeit.

Neuigkeiten

Aktuelle Nachrichten und Veranstaltungshinweise

Plakat Social Media Workshop am 05. Juni 2024

Social Media Workshop am 05. Juni 2024

Einladung zum Social Media Workshop am Mittwoch 05. Juni 2024 um 18:00 Uhr in den Geschäftsräumen der KuLanI auf dem Wendelinushof.

Sei dabei !

Präsentationsbildschirm zur 75. Vorstandssitzung der KuLanI

75. Vorstandssitzung der KuLanI

Am 25. April 2024 fand die 75. Vorstandssitzung der KuLanI und damit die erste Sitzung in der neuen LEADER-Förderperiode 2023-2027 statt.

Zuwendungen in Höhe von 557.980,- € wurden beschlossen.

Teilnehmer der Partnerbetriebsversammlung Lokalwarenmarkt

Partnerbetriebsversammlung Lokalwarenmarkt

Für das Handlungsprogramm Lokalwaren und Wertschöpfung fand am 19. März 2024 die erste Partnerbetriebsversammlung in der neuen LEADER-Periode 2023-2027 im Anwenderzentrum des UTZ in St. Wendel statt.