Kulturlandschaftsinitiative
St. Wendeler Land e.V.

Wendelinushof
66606 St. Wendel

Telefon: 0 68 51 / 93 74 34
Telefax: 0 68 51 / 93 74 14

E-Mail-Adresse: mail@kulani.de

Neue LEADER-Förderperiode 2023 - 2027

Projektideen für die neue LEADER-Förderperiode gesucht!

Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger des St. Wendeler Landes dazu ein, sich an diesem Prozess zu beteiligen, der mit der Auftaktveranstaltung am 14. September 2021 startete und bis in den Frühsommer 2022 dauert. Während dieser Zeit haben alle bisherigen und auch alle neuen Akteure Zeit, ihre Ideen und Vorschläge einzubringen.

Dabei steht die konsequente, qualitative Weiterentwicklung des bisherigen Konzeptes im Vordergrund. Die vier Handlungsprogramme

LokalwarenmarktEnergieprogrammKulturprogramm und Bildungsprogramm

und die Querschnittsaufgabe Nationalpark werden den Herausforderungen der Zeit (Klimawandel, Nachhaltigkeit, Digitalisierung, usw.) gerecht werden müssen.

Im Rahmen von vier Themen-Workshops (analog der vier Handlungsprogramme) im Oktober 2021, Expertengesprächen zwischen Oktober und Dezember sowie weiteren Beteiligungsformaten entwickeln wir gemeinsam diese neue Strategie für die KuLanI und das St. Wendeler Land.

Haben Sie eine Projektidee, die Sie gerne mit einer LEADER-Förderung umsetzen möchten, schreiben Sie uns diese bitte kurz auf folgendes Formular und senden dieses an mail@kulani.de. Über die weiteren Schritte des Prozesses halten wir Sie dann auf dem Laufenden.

Hintergrund

Die Verhandlungen der Agrarministerkonferenz Ende März 2021 brachten für das Saarland ein sehr erfreuliches Ergebnis: Für den saarländischen Entwicklungsplan zur Förderung des ländlichen Raumes (SEPL) stehen mehr als doppelt soviele Finanzmittel zur Verfügung als in der vergangenen Förderperiode. Der saarländische Umweltminister Reinhold Jost fordert daher alle vier bisherigen saarländischen LEADER-Gruppen inkl. einer neuen Region "Primsbogen"  dazu auf, sich mit entsprechenden Konzepten (man spricht hier von "Lokalen Entwicklungsstratgien" (LES)) zu bewerben. "Bei ausreichender Qualität der Bewerbungskonzepte können alle fünf Regionen mit bis zu 3,0 Mio € für den Zeitraum 2023 - 2027 gefördert werden".