Kulturlandschaftsinitiative
St. Wendeler Land e.V.

Wendelinushof
66606 St. Wendel

Telefon: 0 68 51 / 93 74 34
Telefax: 0 68 51 / 93 74 14

E-Mail-Adresse: mail@kulani.de

Eröffnung der Ausstellung "Steine und Mineralien im St. Wendeler Land"

Am 04. Juni 2011 um 11.00 Uhr wird die Ausstellung „Steine und Mineralien im St. Wendeler Land " sowie die Sonderausstellung von Wilhelm Tholey, Namborn „St. Wendeler Land – steinreich an Schiefer und Fossilien“ eröffnet.

Überblick über die geologischen Verhältnisse im St. Wendeler Land
Das Zentrum für Biodokumentation des Saarlandes sorgt für die wissenschaftliche Hintergrundinformation. Einführende Texte zu unterschiedlichen Themen auf Wandtafeln, Karten und ausgewählte Exponate aus den geologischen Landessammlungen bilden das Rückgrat der kommenden Ausstellung, zu der dann je nach Thema unterschiedliche Sonderausstellungen kommen.
Die 1. Sonderausstellung bestreitet Wilhelm Tholey aus Namborn, der bereits im letzten Jahr ein viel beachtete Ausstellung seine Sammlung  "Lebacher Eier" vorgestellt hat. In diesem Jahr stellt er  vom 04. und 05. Juni 2011 von 11.00 – 18.00 Uhr  seltene Exemplare von fossilen Fischen und Pflanzen auf Schwarzschiefer und Papierschieferplatten vor.  Im Rahmen der Eröffnung der Ausstellung um 11.00 Uhr wird Wilhelm Tholey mit einem Kurzreferat in die geologische Zeit der Permkarbons und seiner fossilen Fische und Pflanzen einführen und seine Sammlung vorstellen.

Die Ausstellung steht im Zusammenhang mit dem Kulturprogramm "St. Wendeler Land steinreich", in dem alle kulturellen Besonderheiten des St. Wendeler Landes zusammengefasst werden. Denn praktisch alle heute noch sichtbaren Spuren unserer 2500-jährigen Kulturgeschichte sind an Stein gebunden. Die Namensgebung selbst bezieht sich in erster Linie auf den monumentalen keltischen Ringwall, der Basis unseres kulturellen Erbes. 
Mit diesem Programm werden aber auch die Steine und Mineralien als natürliche Rohstoffe angesprochen. Denn das St. Wendeler Land hat eine interessante und abwechslungsreiche Geologie aufzuweisen: Lebacher Eier, Oberthaler Rötelkrämer, Freisener Achate, Weiselbergit, Tholeyit, Fossilien aus den Sumpfwäldern des Karbons und Seen des Perms. In vielfältiger Weise haben diese Rohstoffe in der Vergangenheit auch die Geschichte unserer Region beeinflusst.
Mit der Ausstellung „Von Steinen und Mineralien im St. Wendeler Land“ soll ein Überblick über die geologischen Verhältnisse vermittelt werden.